– wie digitale Lernspiele den Politikunterricht bereichern können.

Zeit: 11.00 Uhr - 12.30 Uhr

Computerspiele lassen uns in fremde Rollen schlüpfen, stellen uns vor interessante Herausforderungen und ermöglichen das Erkunden virtueller Orte.

Aus diesen Eigenschaften ergeben sich zahlreiche Lernpotenziale für den Politikunterricht. Im geplanten Workshop lernen Sie theoretische und empirische Argumente für das Lernen mit digitalen Spielen kennen und erhalten darüber hinaus die Möglichkeit, sich praktisch mit Computerspielen für den Politikunterricht zu beschäftigen.

In diesem Zusammenhang soll auch die Frage diskutiert werden, wie sich digitale Lernspiele in den Unterricht einbetten lassen.

Der Workshop eignet sich gleichermaßen für TeilnehmerInnen mit und ohne Computerspiel-Erfahrung.

Der Dozent ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Empirische Schul- und Unterrichtsforschung an der Universität Kassel, wo er sich seit einigen Jahren mit dem Instruktionspotenzial digitaler Spiele befasst. Er hält regelmäßig Vorträge und Workshops zum Lernen mit digitalen Medien, zu Computerspielen und Fragen der Medienerziehung.

Referent:

Marc Motyka, Wiss. Mitarbeiter an der Universität Kassel

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.marc-motyka.de  

Schwerpunkt: Lernen mit Computerspielen

Zielgruppe: GS, Sek I, Sek II

Schwierigkeitsgrad: Einsteiger